Hello Fresh – Kochbox

dsc02884

Vor kurzem wurde ich als Testerin für die Probierboxen von Hello Fresh ausgewählt. Zu einem Vorteilspreis durfte ich zwischen der Box „Classic“ und „Veggie“ wählen. Ich entschied mich für die Probierbox Classic, da wir auch die Qualität des Fleisches testen wollten.

Auf dem oberen Bild könnt ihr sehen, was ich für drei Mahlzeiten für 2 Personen an Lebensmitteln bekam. Es waren kleine Kartoffeln (Drillinge), Bohnen, Basilikum, Rucola, Süßkartoffeln, rote Bete, Zitrone, Zwiebel, Karotten, Hähnchenbrust, Rindersteak, Joghurts, Mozzarella, Knoblauch, Tomaten, Radieschen und Lauch dabei. Auch allerhand Gewürze, die man so vielleicht nicht in seiner Gewürztheke hat, wurden mitgeliefert. Hier konnten wir uns unter anderem über Kurkuma, Kreuzkümmel und Za’tar freuen.

Am ersten Tag machten wir Ofen-Süßkartoffeln mit geraspeltem Salat und knackigen Kernen. Dies Rezept wurde vom Koch Jamie Oliver kreiert. Die Zubereitung war sehr gut erklärt. Da man nur die Kerne und die Süßkartoffeln erhitzten musste, hatte man auf nicht viele Dinge zu achten. Geschmacklich war es etwas außergewöhnlich, denn man hatte eine zitronige Joghurtsoße und den kräftigen Geschmack vom Rucola. Durch diese beiden sehr unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ging die Süßkartoffel etwas unter. Ein interessantes Rezept, aber dies würden wir nur abgewandelt nochmal zubereiten.

Am zweiten Tag probierten wir die krosse Hähnchenbrust mit Basilikum-Mandelcreme. Da ich kein Fleisch essen, gab es für mich ein vegetarisches „Schnitzel“ (oder wie immer man das nennen möchte), denn von der Basilikum-Mandelcreme war ausreichend vorhanden. Überbacken wurde das Fleisch anschließend mit Mozzarella. Die vorgekochten Kartoffeln und die Tomaten wurden ebenfalls im Ofen mitgebacken. Das Anrichten von Essen gehört nicht gerade zu meinen Talenten😉 Vor allem, weil das Fleisch so zart war, dass es mir beim Anschneiden auseinanderfiel. Geschmacklich war das ein super Gericht, auch wenn mein Freund lieber Reis statt Kartoffeln dazu gehabt hätte.

Am dritten Tag gab es arabisch-mariniertes Rinderhüftsteak mit Ofen-Karottensticks. Die Zubereitung empfand ich als etwas stressig, da zwischendurch immer geschnitten und vorbereitet wurde, was ich lieber alles am Anfang mache. Vom Geschmack her war es ein gutes Gericht, aber es riss einen auch nicht vom Hocker. Die Karotten mochte ich, mein Freund hingegen nicht. Dafür fand er das Fleisch richtig lecker. Schön wäre es noch gewesen, wenn beschrieben worden wäre, wie dick so ein Stück Rinderhüftsteak sein darf. Ich als Vegetarier habe von so etwas nämlich keinerlei Ahnung…(und wusste bis nach dem Essen noch nicht einmal, dass man auf sowas achten muss…mein Freund klärte mich auf ;D)


dsc02885

Die Probierboxen kosten für 3 Mahlzeiten / 2 Personen 44,99€. Für 4 Personen würde man 66,99€ bezahlen.

Hello Fresh bietet aber auch Aboboxen an:

Classic Kochbox

  • 3 Mahlzeiten für 3 oder 4 Personen (39,99€ / 59,99€)
  • 5 Mahlzeiten für 2 oder 4 Personen (54,99€ / 89,99€)

Veggie Kochbox

  • 3 Mahlzeiten für 2 oder 4 Personen (39,99€ / 59,99€)
  • 5 Mahlzeiten für 2 oder 4 Personen (54,99€ / 89,99€)

Obst Box

  • Größe S (12 Stück / 14,99€)
  • Größe M (24 Stück / 21,99€)
  • Größe L (40 Stück / 29,99€)

Die Qualität des Fleisches war wirklich sehr gut. Es duftete sehr intensiv und war zart nach der Zubereitung. Auch das Obst und Gemüse konnte sich sehen lassen, auch wenn ich mir bei dem (Original-) Preis etwas weniger „angeditschte“ Produkte gewünscht hätte. Leider ging der Basilikum und der Rucola schon nach dem ersten Tag im Kühlschrank etwas ein. Sehr schade – so muss man die Gerichte mit Salaten oder ähnlichem zuerst machen.

Preislich finde ich die Box ein wenig überteuert. Auch wenn ich die Bio-Produkte und das qualitativ hochwertige Fleisch zu schätzen weiß: so eine Box wäre für mich nichts auf Dauer. Gute Qualität muss nicht zwangsläufig teuer sein.

Ob man nun das zubereiten möchte, was einen in der nächsten Wochenbox erwartet, kann man auf der Hello Fresh-Seite sehen, denn hier hat man einen kleinen Einblick in die Rezepte der Gerichte. Gefällt einem nicht, was man sieht, so kann man flexibel pausieren.

Viele der Rezepte vorheriger Boxen kann man sich sogar von der Seite herunterladen. Dort werde ich mir sicherlich bald ein paar neue Ideen herholen🙂


Die Box wurde mir preisvergünstigt und ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s